In diesem Artikel möchte ich über meine Optimizepress Erfahrungen berichten und habe den Live Test gemacht. Es ist also kein Theoriequatsch, sondern echte Praxis Erfahrungen.

1. Einleitung

Heutzutage gibt es wohl kaum noch ein Unternehmen, was keinen Internetauftritt hat. Es ist sozusagen ein MUSS geworden. Um diesen zu bauen gibt es ja bereits hunderte Möglichkeiten, aber eine besonders einfache und schnelle Varianten möchte ich dir heute vorstellen.

Ich achte bei sogenannten Page Builder immer darauf, dass sie einfach aufgebaut sind und auch für den Laien verständlich sind. Auf der anderen Seite müssen natürlich auch genügend verschiedene Optionen vorhanden sind, da eine Website häufig aus vielen kleinen Stücken besteht. Zudem muss man sich immer das Ziel vor Augen halten. Man möchte Neukunden und Interessenten für das eigene Unternehmen gewinnen. Und dafür eignet sich eine Landingpage am besten. Ich rede nicht von einer Unternehmenswebsite, sondern von einer Landingpage spezielle dafür, E-Mail Leads zu sammeln.

„Wie kann man dieses Ziel besonders einfach und kostengünstig umsetzen?“, fragen sich sicherlich viele. Diese und viele weitere Fragen werde ich im Folgenden klären.

2. Features von Optimizepress – meine Erfahrungen

Optimizepress ist eine Erweiterung für WordPress. WordPress ist also die Voraussetzung, um Optimizepress nutzen zu können. Ich gehe jedoch stark davon aus, dass du bereits WordPress nutzt oder damit starten wirst, da es für den Beginner das einfachste System ist.

Das Plugin ist schon länger auf dem Markt und hat sich durch das Update auf 2.0 deutlich verbessert. Viele neue Funktionen und Features sind nun vorhanden!

Wenn du das Plugin installiert hast, bekommst du einen eigene „Abteilung“, wo du Landingpages erstellen kannst.

Hier sind all die Funktionen, die du beim Installieren von Optimizepress erhalten wirst. Das oberste ist, eine neue Seite zu erstellen, darauf werde ich gleich noch im Detail eingehen.

Im Dashboard können sehr viele allgemeine Funktionen eingestellt werden. Dazu zählt sowohl Header, Footer, Logo, Favicon als auch Analytics und Tracking der Besucher. Zudem können auch E-Mail-Marketing Anbieter integriert werden und die wichtigsten Social-Media-Kanäle eingestellt werden.

Die Launch Suite wird für dich zu Beginn nicht interessant sein. In einem weiteren Artikel werde ich noch näher darauf eingehen.

Der Support antwortet schnell und ein großes FAQ ist auch vorhanden. Ein weiterer positiver Punkt!

Unter „Experiments“ kannst du Experimente wagen, die deine Conversion Rate (wie viele Besucher das Angebot wahrnehmen) erhöhen.

Kommen wir nun zu dem Gestalten einer neuen Seite. Über diese Optimizepress Erfahrungen möchte ich gerne berichten.

Optimizepress Landingpage Vorlagen

Wie man bereits unschwer erkennen kann, gibt es sehr viele vorgefertigte Templates, die man bereits benutzen kann. Optimizepress ist dann sozusagen wie ein Baukasten System. Das heißt du bekommst eine fertige Landingpage und kannst dann schnell und einfach die Texte und die Bilder umändern. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit macht es Spaß eine Landingpage zu erstellen, weil man sofort den Fortschritt sieht. Natürlich kannst du auch mit einer weißen Seite starten, die du dann ganz neu und individuell aufsetzt. Jedoch würde ich dir davon abraten, da die Templates von Optimizepress sehr gut sind und es so deutlich schneller geht.

Sobald man ein Template ausgewählt hat, kann man sehr viele Elemente hinzufügen.

Folgende Elemente wirst du benötigen:

  1. Headline
  2. Textblöcke
  3. Bilder
  4. Pop-ups
  5. Buttons
  6. Opt-In Formulare
  7. Videos
  8. Social Media Buttons
  9. HTML
  10. Download Option
  11. Kommentare
  12. und vieles mehr…

Alle Elemente können individuell angepasst und bearbeitet werden. Durch das Drag and Drop System können dann alle Elemente an die richtige Stelle geschoben werden.

Und so einfach ist dann schon die Erstellung einer Landingpage!

Doch Optimizepress kann noch vieles mehr. Hier sind die wichtigsten für dich aufgelistet:

  • Optimizehub -> Template Marktplatz
  • Membership Plugin für die Bindung von Kunden
  • Neuste Designs durch die Club House Mitgliedschaft
  • Etliche Möglichkeiten der Individualisierung

3. Anwendung

Bei Optimizepress muss man genau wissen, was man haben möchte. Es gibt nämlich eine Unterscheidung, die vor dem Beginn geklärt werden muss.

Ist es dein Hauptziel Leads (E-Mail-Adressen) zu sammeln oder willst du dein Unternehmen an sich präsentieren?

Denn Optimizepress ist ausgerichtet auf Landingpages, die hauptsächlich für die Leadgewinnung geeignet sind. Für die Erstellung einer professionellen Website empfehle ich dir den PageBuilder Divi. Hier kannst du mehr über Divi erfahren (Link).

Für Unternehmen ist es sinnvoll, sowohl eine Website als auch eine Landingpage zu haben. Und genau hier kommt Optimizepress ins Spiel. Man baut sozusagen Funnels auf, die wie folgt aussehen können:

Landingpage -> Angebot: Kostenloses E-Book -> Nach dem Download: „Dankeseite“: Günstiges Angebot -> E-Mail Marketing -> Verkaufsseite mit Hauptprodukt

So sehen heutzutage viele hochwertige Funnels aus. Der Kunde soll zunächst durch ein Geschenk etwas Kostenloses, aber hochwertiges erhalten. Nach der Eintragung mit der E-Mail-Adresse wird der Kunde dann auf eine weitere Seite gelenkt, wo er ein günstiges Produkt erwerben kann. Ich nenne es auch gerne den Käsestand. Ein „leckerbissen“ für günstiges Geld. Und durch die E-Mail-Adresse kann man dann durch geeignetes E-Mail-Marketing den Kunden weiter binden. Und genau für diese Art von Funnels ist Optimizepress super geeignet. Nach etwas Eingewöhnung wirst du für eine sehr gute Landingpage nicht mehr länger als drei Stunden brauchen, und der Aufwand zahlt sich wirklich aus!

4. Verknüpfung

Wie bereits gesagt ist Optimizepress ein Plugin für WordPress. Das Plugin wird dauerhaft weiterentwickelt und du bist sozusagen immer auf dem neusten Stand.

Was bei vielen anderen Anbietern sehr umständlich ist, geht bei Optimizepress sehr einfach: die E-Mail Software verknüpfen. Über die API Schnittstelle kann die Landingpage mit der E-Mail Software verknüpft werden. So erspart man sich das Manuelle eintragen des Formular Codes.

Videos kann man mit YouTube, Vimeo oder per HTML Code einfügen. Auch dies ist keine große Sache.

Im Großen und Ganzen ist Optimizepress sehr gut verknüpfbar und verursacht auch keine Probleme, wenn andere Themes oder Plugins ins Spiel kommen.

5. Was sind die Kosten von Optimizepress

Da Optimizepress ein etabliertes und gutes Plugin ist, ist der Preis auch etwas höher.

Es gibt insgesamt drei verschiedene Pakete, die man kaufen kann.

Zum einen das Core Package, dort können drei Seiten installiert werden und kostet einmalig $97. Dafür, dass es ein einmaliger Preis ist, eignet es sich sehr gut.

Zudem gibt es das Publisher Package, wo du Optimizepress auf bis zu zehn unterschiedlichen Seiten installieren kannst. Dies kostet einmalig $197.

Und dann noch das Pro Package, was du auf unendlich vielen Seiten einsetzen kannst. Dies ist für Fortgeschrittene, die viele Projekte mit Optimizepress umsetzen. Dies würde dich einmalig $297 kosten.

Preise Optimizepress

Allen Anfängern rate ich das erste Paket zu nehmen, aufstocken kann man dann immer noch. Mitinbegriffen ist ein Jahr lang Updates und Support.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, auf einer WordPress Seite kannst du mit Optimizepress so viele Seiten wie du willst anlegen. Es kann eben dann beim kleinsten Paket nur auf drei unterschiedliche WordPress Backends angelegt werden.

Kommen wir nun zu meinem endgültigen Fazit.

6. Fazit

Mir gefällt Optimizepress sehr gut. Es ist nicht nur überschaubar, sondern auch effektiv, da es wenig Zeit beansprucht. Die vielen unterschiedlichen Features und Templates ermöglichen professionelle Arbeit, trotz wenig IT Kenntnissen oder Erfahrungen.

Zudem ist jedes Thema und jede Zielgruppe mit Optimizepress erreichbar, da es sehr individuell angepasst werden kann. Die schnelle Hinzufügung von Elementen und das Drag and Drop System ermöglichen schnelle Umbauten und einwandfreies arbeiten.

Für einen PageBuilder wie diesen finde ich die Preise wirklich sehr in Ordnung. Es ist eine einmalige Zahlung und man kann jahrelang damit arbeiten. Ich zum Beispiel nutze Optimizepress täglich, und kann mich absolut nicht beschweren. Schade, dass ich erst später auf dieses tolle Tool aufmerksam geworden bin, es hätte mir viel Zeit und Mühen gespart.

Nun aber arbeiten Optimizepress und ich wie ein festes Team zusammen! 😉

Ein kurzer Hinweis noch: Optimizepress ist meiner Meinung nach nur für die Erstellung von Landingpages und die Erstellung von Funnels geeignet, für eine professionelle Website würde ich nach wie vor Alternativen wie Divi wählen. Überlege dir vorher also genau, was dein primäres Ziel ist.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg! Bei Fragen oder Anregungen kannst du jederzeit auf mich zukommen oder auch gerne ein Kommentar hinterlassen.

Dein WordPress Freelancer
Philipp Pistis