Immer mehr Menschen nutzen das Internet häufig oder sogar hauptsächlich mit dem Tablet oder Smartphone. Ist eine Website jedoch nicht für die kleineren Bildschirmgrößen der Mobilgeräte optimiert, wird das Surfen lästig und viele User springen wieder ab. Viele Websites können Usern noch keine Designs speziell für Smartphones und Tablets bieten. Die Lösung für dieses Problem ist Responsive Design, das Designs von Websites auch für mobile Geräte sehr gut möglich macht. „Responsive“ bedeutet hier in erster Linie Flexibilität, das Design der Benutzeroberfläche passt sich dem jeweiligen Screen an, reagiert auf unterschiedliche Formate und Bildschirmgrößen. Dennoch bleibt das Design egal auf welchem Gerät einheitlich und klar erkennbar. Die Nutzung von Responsive Design bedeutet zwar am Anfang deutlich mehr Aufwand zur Programmierung als das normale Gestalten einer Website an sich. Doch lohnt sich das auf lange Sicht, da sich das eigene Webdesign an verschiedene Formate automatisch anpasst. Somit erpart Responsive Design die Arbeit, für jedes Gerät extra ein neues Design anlegen zu müssen – und nur beim klassischen Design für den großen Computerdesktop zu bleiben ist angesichts der wachsenden Bedeutung von Smartphones und Tablets ohnehin keineswegs mehr sinnvoll.

Beim Responsive Design gilt es, sich von den gewohnten Grundsätzen der Designer von festgesetzten Größen der Elemente eines Layouts zu verabschieden. Stattdessen werden Text, Bild, Navigation, alle Elemente des Webdesigns prozentual verrechnet. Diese Methode ermöglicht es, die Seitenelemente automatisch auf andere Geräte und Formate so zu übertragen, dass das Layout weitestgehend erhalten bleibt. Hierbei geht man vom kleinsten Gerät, dem Smartphone, aus.

Das Responsive Design passt die Layouts der Websites den Erwartungen der Nutzer an und erhöht die Usability der Seiten. Lästiges Heranzoomen am Smartphone, wenn man von dort eine Website aufruft, die nur in Desktop-Version verfügbar ist, fällt somit weg. Dank Responsive Design erhält der User am mobilen Endgerät alles auf einen Blick, der Text ist optimal in die Bildschirmgröße eingefügt und einzelne Punkte der Navigation oder das Menü werden einfach in einer Leiste untergebracht, ohne komplett aufgelistet das Layout zu überfüllen. Auch lange Wartezeiten oder Fehler durch zu großes Bildmaterial am mobilen Screen werden so verhindert.
Auf Computer, Tablet und Smartphone bequem abrufbar zu sein ist für alle Websites ebenso unumgänglich geworden wie eine optimale Benutzerfreundlichkeit, um User nicht gleich wieder zu verlieren. Ist das Responsive Design erst einmal angewendet, fügt sich jedes Layout einfach in die Formate der mobilen Endgeräte ein und macht so das Surfen für Besucher der Website deutlich angenehmer.